Markus von Holdt, geb. Suchalla

Bei einem Bauern in der Nähe meines Elternhauses saß ich das erste Mal auf einem Pony. Nach dem Absteigen war klar, „Ich reite ab jetzt!“.

Nachdem meine Eltern merkten, dass ich mich tatsächlich mit dem Pferdevirus infiziert habe, ermöglichten sie mir das Reiten auf einem eigenen Pferd und haben mich mit diesem bis zum Beginn meiner Berufsausbildung unterstützt.

Ich bekam die Möglichkeit eine dreijährige Ausbildung zum Pferdewirt Zucht und Haltung im Landgestüt Redefin zu absolvieren. Dort wurde ich von Michael Thieme in der Dressurreiterei gefördert, diese Zeit war besonders prägend auch für mein weiteres Leben. Die anschließende Bereiterlehre machte ich bei Markus Waterhues auf der Reitanlage Hof Norwegen in Moorkirch.


Anschließend folgte eine Anstellung im Dressurstall des Holsteiner Verbandes bei Wolfgang Schade und mit dem Hengst „Carl der Dritte“ die Berufung in den Landeskader Junge Reiter Dressur.

Für neue Lebenserfahrung verbrachte ich dann zwei Jahre auf dem Gestüt Kempke Hof in Plaaz.

Zurück zum Holsteiner Verband leitete ich bald den Dressurstall und war hier zuständig für die Ausbildung und Vermarktung der Dressurpferde,  sowie für die Vorbereitung der Junghengste zum 30- und 70-Tage-Test.

Die verschiedenen beruflichen Stationen ermöglichten es mir bei vielen angesehenen Trainern u.a. Ronald Lüders, Rudolf Brumme und Wieger de Boer zu trainieren und unzählige Pferde erfolgreich in Aufbauprüfungen bis hin zum Grand Prix und Landes- sowie Bundeschampionaten vorzustellen.